Review of: Casino Burgdorf

Reviewed by:
Rating:
5
On 02.01.2020
Last modified:02.01.2020

Summary:

Casino Burgdorf

Mit diesen Problemstellungen setzen wir uns beim Umbau des Casino Theaters in der Burgdorfer Altstadt auseinander. Das Casino Theater Burgdorf wurde ​. Sie nur in Top Online-Сasinos. Erstaunliche und vertrauenswürdigen neue Spiele Casino Theater Burgdorf. Arch. Suter + Partner AG Architekten. Bestuhlung Slide 1. Technische Daten. Name.

Casino Burgdorf Autres langues

Sie nur in Top Online-Сasinos. Erstaunliche und vertrauenswürdigen neue Spiele Un exclusivo bono inicial y promociones diarias y semanales. 18+ Juega con responsabilidad. Seit dem Oktober ist es wieder still geworden bei uns im Theater. Dies soll sich nun ändern! Auch wenn wir noch nicht vor Publikum. Casino Theater Burgdorf, Burgdorf, Switzerland. likes · 36 talking about this · were here. swt.nu In Burgdorf leben 16' Menschen und Unternehmen verschiedener Grössen, international bekannt oder regional verankert. 12' Arbeitsplätze bietet. Klein aber fein – das Casino Theater Burgdorf ist ein vollwertiges Theater mit allem "Drum und Dran" mitten in der historischen Altstadt. Es bietet als. November , Uhr THEATER Z BURGDORF. BEAT RÖLLI, Diplomierter Biologe & Permakultur Designer. PERMAKULTUR Hoffnungsträgerin für.

Casino Burgdorf

Casino Theater Burgdorf. Arch. Suter + Partner AG Architekten. Bestuhlung Slide 1. Technische Daten. Name. Theatersaal Casino Theater Burgdorf Endlich ist das kürzlich renovierte Casino Theater Burgdorf mit einer Höranlage ausgerüstet, wie uns Max Meyer, dipl. Casino Theater Burgdorf, Burgdorf, Switzerland. likes · 36 talking about this · were here. swt.nu

Zwar stossen sie schnell auf Zeitgenossen die der Sprache auch mündlich mächtig sind, jedoch erweist sich das Erlernen schwieriger als erhofft.

In dem abendfüllenden Stück Blattrand halten uns Ohne Rolf den Spiegel unserer Kommunikationskultur vor Augen, was mitunter leichtfüssig, absurd, nachdenklich oder auch tiefsinnig ist.

Beste Unterhaltung für alle Sinne! Das psychedelische Werk lieferte den perfekten Soundtrack für den Summer of Love und gilt bis heute als künstlerischer wie kommerzieller Meilenstein der Popmusik-Geschichte.

Dem Beatles-Zeitzeugen! Das Menü umfasst Pantomime und Sprachakrobatik und präsentiert Hintersinniges über das Leben, die Götter und andere Verrücktheiten, sowie die Absurditäten des menschlichen Daseins.

Massimo Rocchi steht nicht für eine Generation oder ein Land, sondern für Emotionen jenseits von geografischen Grenzen.

Mit verspielter Neugier und poetischem Blick durchwandert er die Welt, verbrennt sich die Füsse am Strand von Rimini, reitet auf stolzen Lipizzanern, dirigiert Orchester, fragt sich, ob Gott ein Schweizer ist, bezirzt Europa, bringt Licht ins Sprachenwirrwarr und entdeckt irgendwann sogar das berühmteste Kamel der Welt: nicht Suleika, nein, sondern das Trump…eltier.

Massimo Rocchi ist ein italienisch-europäischer Wahlschweizer mit Doppelpass. Rocchi ist im Geiste Europäer, im Herzen ein echter Schweizer.

Er beobachtet sein Umfeld und vermag immer wieder mit der Sicht von aussen zu überraschen: liebevoll und genau, böse und unendlich zart zeigt er Herr und Frau Schweizer, wie sie auf andere wirken.

Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy.

Sie erzählen keine Witze, und dennoch lacht das Publikum in einem durch. Drei Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen.

Verstärkt wird der optische Eindruck durch verblüffende Effekte und fantastische Requisiten. Wie sich das anfühlt: schlicht phänomenal.

Pausenlos geht etwas in die Hose, aber nie so, wie man es erwartet. Wenn man glaubt, der Schuss sei draussen, erwischt einen hinterher kalt der Knall.

Sympathisch augenzwinkernd flirten sie mit dem Publikum, während sie sich selbst überlisten. Der Stoff behandelt den Kampf zwischen den Geschlechtern.

Gepeinigt von Reue und unerfüllter Liebe folgt sie dem Geliebten schliesslich selbst in den Tod. Wird das zweite Soloprogramm des überragenden Bassisten die Lernkurve beim Publikum weiter ansteigen lassen?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem König der Instrumente, italienischen Teigwaren und dem Verlangen, jetzt mal die grossen Zusammenhänge endgültig zu deuten?

Ziegler lässt im neuen Programm erneut seine Musikalität aufblitzen. Sparsam, wie es seinem Naturell entspricht, dosiert er auch hier seine Euphorie, bis er es nicht mehr aushält - Bassta!

Begleitet wird er vom Pianisten Christian Roffler. Seine Auftritte sind eine Liebeserklärung ans Publikum, dank einem gehörigen Schuss Sarkasmus und Selbst- Ironie aber von jedem Kitschverdacht befreit.

Galizia erzählt seine Geschichten dieses Mal als hintergründiger, liebeskranker und verkaterter Kater. Mit einem feinen Sensorium greift er Gegebenheiten aus dem Alltag der Menschen auf und setzt diese humorvoll um.

Er macht sich einen Reim auf die Welt, wobei er sich gerne bei seinem Lieblings-Denker Sokrates bedient. Zusammen mit dem Pianisten Christian Roffler breitet Philipp Galizia dabei einen watteweichen Klangteppich aus, in dem man sich am liebsten verlieren würde.

Ein Abend zwischen schrägem Witz, frecher Ironie, absurden Schlussfolgerungen, poetischen Liedeinlagen — vor allem aber mit einer gehörigen Portion Philosophie.

Ihre Eigenkompositionen sind stilistisch vor allem in den Facetten der Popmusik beheimatet. Das Publikum bleibt beim Konzert nicht nur passiver Konsument, sondern wird interaktiv Teil der Geräusch- und Meinungskulisse.

Es geht um Goethe und Madonna. Um Indien oder China. Um Neugier und Platzwechsel. Ob Unsinn das ist, was wir mit Nonsens beschreiben?

Mehr weiss keiner, danach wissen wir mehr! Das Chuchichäschtli quietscht, das Besteck klimpert, die Kaffeemühle tschäderet.

Und das alles im Takt. Aus all diesen Geräuschen entwickelt sich ein Tanz, so als würden die beiden Schauspieler mit Tönen jonglieren. Sein erstes Soloprogramm ist ein amüsanter Gedankentrip übers Abschweifen.

Dieser zeigt, wie mächtig Worte werden. Wie spielerisch klug man mit dem Wortzwang — und hier gibt's bei allen Unterschieden einige Parallelen zu Ohne Rolf — umgehen kann.

In den bisher vier stummen Plakatstücken von Ohne Rolf blieb dem Publikum verborgen, was für ein toller Sprecher und Vorleser Wolfisberg ist. Auf einmal müssen alle im Theater höllisch aufpassen, was sie denken.

Wolfisberg liest ein Skript vor, in dem er beschreibt, was ihm für Schabernack durch den Kopf geht, während er vorliest.

Darin steht aber auch, was das Publikum überlegt, während es Wolfisberg zuhört. Flugs kollidiert Wolfisbergs Vorstellung mit der Realität.

Oropax, die nie weg gewesenen Beauty-Ritter der Comedy, sind zurück. Traditionell tollkühn feiern die intellektuellen Underdogs ein buntes Gipfeltreffen der Sinnlosigkeit.

Im Rausch des Abends starten sie ein Festival der Wortakrobatik. Im Nirwana zwischen Irrwitz und herrlichem Wahnsinn werden alle Geister befreit.

Was aber hat Thomas noch, was Volker nicht mehr hat? Wo macht der Scheitel seinen Punkt? Wer ist der Sieger der Testsieger?

Erlesen Sie gerade den Unterschied zwischen Fritteusen und Friseusen? Es lebe der brüderliche Zweiheitsdrang!

In diesen Stücken es keine Rollen, sondern Typen. Die Charaktere waren festgelegt. Die Gesten waren einstudiert. Die von wilden Improvisationen unterbrochene Handlung war meist leicht durchschaubar, wenn nicht sogar allseits bekannt.

Sie handelt von der ebenso unendlichen wie unmöglichen Liebe und der Kraft der Kunst sogar Höllenhunde zu besänftigen und den Gott der Unterwelt beeinflussen zu können.

Der preisgekrönte Max Merker wurde über die Landesgrenzen hinaus zu Festivals und Gastspielen eingeladen. Ordnung und Chaos, Innigkeit und leichtfüssiger Irrsinn, Weltallmusik und Klangteppich verdichten sich.

Während Schertenlaib noch ganz bei sich ist und nach der Quadratur des Kreises sucht, schwadroniert Jegerlehner leichtfüssig entlang der Weltläufigkeit und verstrickt sich im Groove.

Beide wissen: Es ist der beat, der bleibt. Ihrer Qualität Menschen zu berühren, mit Ihrer herzergreifenden Stimme und ihrem aussergewöhnlichen Charisma, konnten sich auch internationale Grössen nicht entziehen.

Florian Zeller wurde in Paris geboren. Er ist ein Romancier und Dramatiker, sicher einer der begabtesten zeitgenössischen Autoren Frankreichs, und Autor unseres aufwühlenden Stücks.

Dieses handelt von einem an Alzheimer erkrankten alten Mann. Sein Alltag wird zunehmend zum Labyrinth, die Welt um ihn verändert sich unbegreifbar und erlischt nach und nach.

Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die cerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen.

Und dort im Freiland zelte ich, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime, in den Weg zu stellen.

Jochen Malmsheimer, geboren in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist. Einem grösseren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmässigen Auftritte bei "Neues aus der Anstalt" bekannt.

Sein leidenschaftlicher Vortrag ist unverwechselbar, bei ihm bleibt kein Wort ohne Wirkung. Wenn die Krähen aufs Auto scheissen und die Liebe sich gen Süden verzogen hat, wenn die Pfadfinder bereits im Vorgarten stehen und die schönen Momente nur noch Sekundenbruchteile dauern, dann wird es Zeit, dass der Hase wieder Haken schlägt.

Die Welt wird komplexer und unverständlicher. Absurder und bedrohlicher. Das einzige was uns als Hoffnung bleibt, ist der Mann, der der Welt seine überlebensgrosse Poesie entgegenhält.

Auf dass wir lachen können, wo eigentlich alles nur noch zum Weinen wäre. Endo Anaconda lässt uns nicht hängen. Wenn der leere Akku des Handys unsere Selbstinszenierungen unterbricht, dann bleibt uns nur noch unser Leben und das Sterben.

Studioalbum von Stiller Has, mit philosophischer Grösse und umgibt sich mit einem neuen musikalischen Gewand, auf dass ihn auch jene endlich hören mögen, die bislang seinen weisen Worten noch nicht lauschten.

In finsteren wie guten Zeiten braucht es einen wie ihn, um uns durch die existenzialistischen Sümpfe der Gegenwart zu lotsen. Jetzt stehen sie da die zwei Strassenmusiker.

Aber nicht in der Einkaufspassage des Ortes sondern auf der Bühne. Resli und Pascal sind von der Kulturveranstalterin spontan ins lokale Kleintheater mit zahlendem Publikum eingeladen worden und sollen nun 90 Minuten lang ihre grössten Hits darbieten.

Das ist für die beiden Vagabunden alles andere als einfach, denn ihr normales Strassen-Programm dauert bloss 25 Minuten. Diese ungewohnte Situation zwingt die beiden zu hochstaplerischen Ausschweifungen.

Sie schwadronieren über ihr abenteuerliches Strassenmusikerleben, geben haarsträubende Geschichten zum Besten, komponieren ad hoc, graben uralte Songs aus ihrem Repertoire aus und spielen sich um Hemd und Kragen.

Sie wissen also genau, was es heisst Strassenmusik zu machen, kennen die Sonnen und Schattenseiten des Vagabundenlebens. Was zuerst als Ferien- und Spassprojekt gedacht war, entwickelte sich bei der Rückkehr in die Schweiz rasch von einer witzigen Strassenmusik-Coverband zu einer auch für Theater- und Kleinkunstveranstalter interessanten und einzigartigen Mischung zwischen Musik und Comedy.

Bald schon aber verspürten die beiden Liedermacher grosse Lust, gemeinsam neue Lieder zu schreiben. Natürlich würden die beiden Multi-Instrumentalisten neue Mundart-Songs spielen.

Mal witzig, mal berührend, mal tiefgründig. Sinfonie von Bernhard Russi in Papa-Moll tanzen würden? Auf liegenden Teppichen?

Dabei erfinden sich die beiden musikalischen Geschichtenerzähler neu und können trotzdem nicht aus ihrer Haut.

Alles in allem ein Abend voller Überraschungen und Liedern in der Möglichkeitsform. Der moderne Mensch ist überinformiert und hat trotzdem keine Ahnung von gar nichts.

Was bleibt anderes übrig als der gute, alte Blöff? Wir schummeln und schwindeln, manipulieren und blöffen uns durch eine Welt, in der gilt: Schein ist mehr als Sein.

So lange, bis wir uns selber glauben. Situationskomik, verblüffendes Schwindeln und zündende Pointen - Michel Gammenthaler macht Ihnen etwas vor.

Selten wird man so gentlemanlike und witzig über den Tisch gezogen. Erstaunlich, hinreissend und unglaublich komisch.

Mit unzähligen Radio- und Fernsehauftritten ist er einem breiten Publikum bestens bekannt. Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru.

Wer führt wen und was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen?

Wie mobben sich Schweine? Was sucht ein Kamel auf dem Halm einer Zecke? Das sind nur einige Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint.

Man darf sich also auch wieder auf echsquisite Improvisationen freuen! Intelligent, originell, mit lakonischem Humor und einem guten Schuss Sarkasmus sinniert das dickbäuchige Reptil über Gott und die Welt.

Wie ein Solo fühlt sich dieser Abend nicht an. Der Puppenspieler Hatzius hat einen ganzen Reigen schräger Figuren mitgebracht.

Da ist die Zecke, die sich mit dem Märchenprinzen zofft, das Karnickel, das von der Karotte schikaniert wird, oder das Huhn, das per Beckenbodengymnastik seine Legehemmung zu überwinden trachtet.

Hatzius fügt der Puppenspielszene eine grossartige Facette hinzu. Im Grunde ist der Berliner der Kabarettist unter den Puppencomedians.

Zwar hütet er sich, vordergründig und platt politisch zu sein, aber es schwingt vieles mit. Hatzius ist einzig in der Branche.

Nur ein Wesen kann ihn in den Schatten stellen: die Echse. Bereits zum fünfzehnten Mal weht in Burgdorfs Gassen ein monarchischer Wind. Ganz demokratisch wählt das Schweizer Stimmvolk seine Königinnen und Könige der Kleinkunst und gleich den ganzen Hofstaat dazu.

Wieder heisst es für ein Wochenende in Burgdorf: Demokratie ade, es lebe die Monarchie! Die Begeistert von der südamerikanischen Musik verliess sie mit neunzehn Jahren die Schweiz, um sich in Bolivien ganz dem lateinamerikanischen Volksliedgut zu widmen, das Gitarrenspiel zu perfektionieren und speziell das Spiel des Charango zu studieren.

Luna-Tic Mademoiselle Olli und Fräulein Claire — zwei Frauen, die verschiedener nicht sein können — spielen sich durch ein herzerfrischendes Klavierakrobatikliederkabarett.

Und der Broadway kommt noch. Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima: Im vierten Soloprogramm von Helga Schneider ist jede einzelne Pointe biozertifiziert und nachhaltig.

Show more. Accepts Credit Cards. Free Wifi. Outdoor Seating. Parking Available. Private Dining. Serves Alcohol. Wheelchair Accessible. Cheap Eats.

Fine Dining. Brew Pub. Central European. Middle Eastern. Sri Lankan. Street Food. Vegetarian Friendly. Vegan Options. Gluten Free Options. Bar Scene.

Business meetings. Special Occasion Dining. Neue Produkte kaufen. Bitte warten Sie haben um ihre Bestellung abzuschliessen.

Ihre Anfrage wird bearbeitet. Verwenden Sie bitte Acrobat Reader, um das Ticket zu drucken. Weiter einkaufen. Sie können Ihre Bestellung jeweils nur aus einem einzigen Tab oder Fenster bearbeiten.

Laden Bitte warten Abbrechen Anfrage bearbeiten. Anfrage bearbeiten. Zusammenfassung des Vorgangs. Abbrechen OK. Leider ist Ihr Browser beim Ticketdruck nicht unterstützt.

Versuchen Sie bitte noch mal mit einem anderen Browser.

Philipp Fankhauser ist Poker Casino Innsbruck bleibt mit Herz und Seele Bluesmusiker. Er tut das mit einer melancholischen Grundstimmung, die aber durchaus in geballte Lebensfreude umschlagen kann. Natürlich würden die beiden Multi-Instrumentalisten neue Mundart-Songs spielen. Wird kaum gebilligt. Niederlande Holland Karte, originell, mit lakonischem Humor und einem guten Schuss Sarkasmus sinniert das dickbäuchige Reptil über Gott und die Welt. Anfrage bearbeiten. Martin O. Theatergruppe Burgdorf.

Casino Burgdorf Identifikation Video

NEW CASINO + NEW SLOTS including Roulette 🔴⚫ Circa Casino! #ad Afficher l'image Verschiedene Räume bzw. Unsere Planung hat sich — mit Unterbrüchen — über knapp eineinhalb Jahre erstreckt. Sie erstrecken sich neu vom Untergeschoss, wo sich die Haupttoilettenanlagen befinden werden, bis ins dritte Obergeschoss. März wurde das Casino-Theater offiziell wiedereröffnet. Afficher l'image Der Rupfen in den Foyers wurden verlegt. Afficher l'image In den Foyers wird die Rupfe weitermoniert und gestrichen, beispielsweise im 1. Autres langues Deutsch. Afficher Ww.Gmx.De Foyer im 2. Alles in allem ein Abend voller Überraschungen und Liedern in Casino Tattoo Designs Möglichkeitsform. Es erwartet Sie eine auserlesene Mischung der grössten Lacher, ausgefallensten Figuren und spektakulärsten Tanzeinlagen. Central European. Verstärkt Spiele Top der optische Eindruck durch verblüffende Effekte und fantastische Requisiten. Bitte warten Sri Lankan.

Endo Anaconda lässt uns nicht hängen. Wenn der leere Akku des Handys unsere Selbstinszenierungen unterbricht, dann bleibt uns nur noch unser Leben und das Sterben.

Studioalbum von Stiller Has, mit philosophischer Grösse und umgibt sich mit einem neuen musikalischen Gewand, auf dass ihn auch jene endlich hören mögen, die bislang seinen weisen Worten noch nicht lauschten.

In finsteren wie guten Zeiten braucht es einen wie ihn, um uns durch die existenzialistischen Sümpfe der Gegenwart zu lotsen. Jetzt stehen sie da die zwei Strassenmusiker.

Aber nicht in der Einkaufspassage des Ortes sondern auf der Bühne. Resli und Pascal sind von der Kulturveranstalterin spontan ins lokale Kleintheater mit zahlendem Publikum eingeladen worden und sollen nun 90 Minuten lang ihre grössten Hits darbieten.

Das ist für die beiden Vagabunden alles andere als einfach, denn ihr normales Strassen-Programm dauert bloss 25 Minuten.

Diese ungewohnte Situation zwingt die beiden zu hochstaplerischen Ausschweifungen. Sie schwadronieren über ihr abenteuerliches Strassenmusikerleben, geben haarsträubende Geschichten zum Besten, komponieren ad hoc, graben uralte Songs aus ihrem Repertoire aus und spielen sich um Hemd und Kragen.

Sie wissen also genau, was es heisst Strassenmusik zu machen, kennen die Sonnen und Schattenseiten des Vagabundenlebens. Was zuerst als Ferien- und Spassprojekt gedacht war, entwickelte sich bei der Rückkehr in die Schweiz rasch von einer witzigen Strassenmusik-Coverband zu einer auch für Theater- und Kleinkunstveranstalter interessanten und einzigartigen Mischung zwischen Musik und Comedy.

Bald schon aber verspürten die beiden Liedermacher grosse Lust, gemeinsam neue Lieder zu schreiben. Natürlich würden die beiden Multi-Instrumentalisten neue Mundart-Songs spielen.

Mal witzig, mal berührend, mal tiefgründig. Sinfonie von Bernhard Russi in Papa-Moll tanzen würden? Auf liegenden Teppichen?

Dabei erfinden sich die beiden musikalischen Geschichtenerzähler neu und können trotzdem nicht aus ihrer Haut. Alles in allem ein Abend voller Überraschungen und Liedern in der Möglichkeitsform.

Der moderne Mensch ist überinformiert und hat trotzdem keine Ahnung von gar nichts. Was bleibt anderes übrig als der gute, alte Blöff? Wir schummeln und schwindeln, manipulieren und blöffen uns durch eine Welt, in der gilt: Schein ist mehr als Sein.

So lange, bis wir uns selber glauben. Situationskomik, verblüffendes Schwindeln und zündende Pointen - Michel Gammenthaler macht Ihnen etwas vor.

Selten wird man so gentlemanlike und witzig über den Tisch gezogen. Erstaunlich, hinreissend und unglaublich komisch.

Mit unzähligen Radio- und Fernsehauftritten ist er einem breiten Publikum bestens bekannt. Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru.

Wer führt wen und was hält die Welt im Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle Erfahrungen machen? Wie mobben sich Schweine?

Was sucht ein Kamel auf dem Halm einer Zecke? Das sind nur einige Fragen aus einem tierischen Kosmos, der unserem gar nicht so unähnlich scheint. Man darf sich also auch wieder auf echsquisite Improvisationen freuen!

Intelligent, originell, mit lakonischem Humor und einem guten Schuss Sarkasmus sinniert das dickbäuchige Reptil über Gott und die Welt.

Wie ein Solo fühlt sich dieser Abend nicht an. Der Puppenspieler Hatzius hat einen ganzen Reigen schräger Figuren mitgebracht.

Da ist die Zecke, die sich mit dem Märchenprinzen zofft, das Karnickel, das von der Karotte schikaniert wird, oder das Huhn, das per Beckenbodengymnastik seine Legehemmung zu überwinden trachtet.

Hatzius fügt der Puppenspielszene eine grossartige Facette hinzu. Im Grunde ist der Berliner der Kabarettist unter den Puppencomedians.

Zwar hütet er sich, vordergründig und platt politisch zu sein, aber es schwingt vieles mit. Hatzius ist einzig in der Branche. Nur ein Wesen kann ihn in den Schatten stellen: die Echse.

Bereits zum fünfzehnten Mal weht in Burgdorfs Gassen ein monarchischer Wind. Ganz demokratisch wählt das Schweizer Stimmvolk seine Königinnen und Könige der Kleinkunst und gleich den ganzen Hofstaat dazu.

Wieder heisst es für ein Wochenende in Burgdorf: Demokratie ade, es lebe die Monarchie! Die Begeistert von der südamerikanischen Musik verliess sie mit neunzehn Jahren die Schweiz, um sich in Bolivien ganz dem lateinamerikanischen Volksliedgut zu widmen, das Gitarrenspiel zu perfektionieren und speziell das Spiel des Charango zu studieren.

Luna-Tic Mademoiselle Olli und Fräulein Claire — zwei Frauen, die verschiedener nicht sein können — spielen sich durch ein herzerfrischendes Klavierakrobatikliederkabarett.

Und der Broadway kommt noch. Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima: Im vierten Soloprogramm von Helga Schneider ist jede einzelne Pointe biozertifiziert und nachhaltig.

Denn Helga Schneider geht auf grosse Entsorgungstour: Sie entrümpelt ihr Leben, putzt weg, entsorgt ihre Altlasten und poliert ihre Sonnenseiten. Unverfroren und erderwärmend erzählt Helga Schneider dreckige Geschichten für eine sauberere Welt.

Alles voll bio? Jetzt hat es auch Helga erwischt: Sie will endlich ein besserer Mensch werden. Aber das ist gar nicht so einfach.

Denn je tiefer sie in ihrer jährigen Bühnengeschichte gräbt, desto mehr eigene Endsorgen und Altlaster kommen an die Oberfläche!

Und so muss sich Helga plötzlich ganz neuen Fragen stellen. Ist das Loch in der Ozonschicht bedrohlicher als ein Loch in ihrem Kostüm? Braucht sie für einen kleineren ökologischen Fussabdruck nicht erst einmal neue Schuhe?

Ist ein Langstreckenflug weniger schlimm, wenn sie im Flugzeug das Vegi-Menü bestellt? Verschmutzt sie die Weltmeere, wenn sie alte Gewohnheiten über Bord wirft?

Und wie um Himmels Willen soll sie dereinst ihren eigenen Körper umweltgerecht entsorgen? Die fundierte Umweltverträglichkeitsprüfung des Schneider'schen Lifestyles führt zu einem derart ernüchternden Resultat, dass Helga am Ende nur eines übrig bleibt: Bevor die Stimmung total kippt, kippt sie lieber noch ein Cüpli.

Faust hat zwar viel studiert, aber ist zutiefst unzufrieden. Ihn dürstet nach Abenteuer und Zerstreuung. Als er auf Mephisto trifft, bietet sich ihm ein einzigartiger Deal: Mephisto erfüllt Faust alle Wünsche und Sehnsüchte, wenn er dafür nach seinem Ableben dessen Seele bekommt.

So beginnt eine abenteuerliche Reise von Studentenkneipen über Hexenküchen bis hin zu ihr — Margarethe, den vermeintlichen Inbegriff allen Verlangens und Sehnens Fausts.

Er beginnt der jungen Frau nachzustellen und sie mit Geschenken zu vereinnahmen. Gretchen, anfangs von dem selbstbewussten Auftreten ihres Verehrers überrumpelt, kann sich dessen Charme nicht entziehen.

Faust ist der grosse Denker und Zweifler der europäischen Kulturgeschichte. Erzählt wird die Geschichte dabei in einer einzigartigen Kombination aus Schauspiel, Masken- und Figurentheater.

Die alten Freunde hauen ab, aus dem Altersheim und steigen ein in ihre längst geschlossene Stammbeiz. Doch wo sie sich Gemütlichkeit erhoffen, überrascht sie das volle Leben.

Am Stammtisch kriegen sie Besuch von aufsässigen Zeitgenossen und sitzengebliebenen Kameraden. Ungewollt ziviler Ungehorsam stürzt das liebenswürdige Rentnerduo in eine abenteuerliche Geschichte.

Zufälle und überraschende Wendungen zwingen die treuen Weggefährten ihnen unbekannte Rollen zu spielen. Ruedi und Heinz lassen nicht nur Erinnerungen nachsitzen, sie kämpfen für ihren neuen, alten Zufluchtsort.

Strohmann-Kauz erzählt eine Geschichte über Erinnerungen und Leidenschaft, entlebte Dorfkerne und Innenstädte, über junge Nostalgie, echte Freundschaft und alte Kampfbereitschaft.

Die Schauspieler Matthias Kunz und Rhaban Straumann sind wie immer gesellschaftspolitisch aktuell, kabarettistisch und überraschend.

Dezember seine Schallplatte - am Dezember stieg sie auf Platz 1 der offiziellen Schweizer Charts ein. Philipp Fankhauser ist und bleibt mit Herz und Seele Bluesmusiker.

Das schon Mal zur allgemeinen Beruhigung. Am Anfang war das Chaos! Martin O. Solo wie immer, aber vielschichtiger, vielstimmiger und stimmungsvoller denn je.

In seinem neuen Programm dreht der charmant spitzbübische Beatboxer, Loop-Chorsänger, Klangkünstler und poetische Geschichtenerzähler an seinem faszinierenden Stimmen- und Stimmungskaleidoskop, das einem die Ohren und das Herz öffnet: Fette Beats fliessen über in urchigen Jodel oder in ein Stammeslied, das an ein afrikanisches Dorffest erinnert.

Geschichten, die der ganz normale Wahnsinn und die Schönheit des Alltags schreiben, vermischen sich mit Liedern, die zu schmunzeln, lachen, staunen und zu denken geben.

Hingehen, hinhören, hin und weg sein. Wenn ein Schriftsteller und ein Musiker beschliessen, gemeinsam ein Bühnenprogramm zu gestalten, dann kann es dafür nur zwei Erklärungen geben: Entweder die beiden sind sehr gut miteinander befreundet, oder sie sind verrückt.

In diesem Fall trifft beides zu. Mit einer waghalsigen Mischung von Liedern und Texten wollen sie den Beweis antreten, dass eins und eins auf der Bühne auch einmal zweieinhalb ergeben kann und dass sich aus mehreren Kunstformen ein erfrischender Cocktail mischen lässt.

Keine Angst: Damit im Publikum keine Panik ausbricht, haben beide fest versprochen, nicht auch noch zu tanzen. Was haben die beiden gemeinsam und was unterscheidet sie?

Was die Musik angeht, ist der Unterschied schnell erklärt: Schönholzer singt Lieder und Lewinsky singt leider auch. Dafür muss Schönholzer bei den Texten die zweite Geige spielen — was gar nicht einfach ist, wenn man nur eine Gitarre mitgebracht hat.

Und als Komiker kann er über alles reden: Von verpassten flotten Dreiern bis zum peinlichen Besuch beim Urologen. Seine Geschichten stammen direkt aus seinem Leben und sind beste, witzigste Unterhaltung.

Zucco gehört zu den erfolgreichsten Comedians der Schweiz — und das wird er auch mit seinem neuen Programm bleiben. Robert Seetalers Roman ist die Geschichte des verträumten jährigen Franz, den seine Mutter aus dem ländlichen Salzkammergut nach Wien schickt, damit er in der Trafik, einem Tabak- und Zeitungsgeschäft, ihres Jugendfreundes Otto Trsnjek die Lehre absolviert.

Franz ist überwältigt von der betriebsamen Metropole, begreift vieles nicht, obwohl Trsnjek versucht, dem jungen Mann die Welt und die Politik zu erklären.

Sigmund Freud. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft. Zuletzt werden jedoch alle von den sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnissen der damaligen Zeit mitgerissen.

Vielstimmig und bildhaft kommen Seethalers Figuren in der monologischen Dramatisierung von Hanspeter Müller-Drossaart auf die Erzählbühne.

Müller-Drossaart übernimmt nicht nur die Rolle des Erzählers, sondern schlüpft in die unterschiedlichen Figuren und inszeniert diese äusserst pointiert.

Er spielt nicht nur mit den verschiedensten Dialekten und Akzenten, sondern setzt gekonnt minimalistisch Mimik und Gestik figurentypisch ein.

Ein baufälliges Haus, das so tomatenfarbig angestrichen ist, dass jemand gesagt hat, man könne darin nicht wohnen, ist ein Zentrum dieser Geschichte.

Darin wohnt der Ich-Erzähler mit seiner Familie und darin wohnen andere Menschen, die er beim Ein- und Auszug ebenso akribisch beobachtet wie er die Hausordnung studiert, die Farbschichten an den Wänden bestaunt und den Wasserkrug auf dem Tisch beschreibt.

Der Ich-Erzähler ist ein Geschichtenerzähler. Er ist das zweite Zentrum der Geschichte. Mit ihm hadert der Ich-Erzähler, weil Kieninger nicht so viel von sich preisgeben möchte, wodurch es dem Erzähler schwer fällt, eine Biographie für ihn zu entwickeln.

So werden wir allmählich in ein komplexes, nicht mehr zu entwirrendes System hineingezogen. Liebevoll und minuziös richtet er dabei seinen Blick auf das leicht zu Übersehende, Banale.

Für dieses Werk erhielt er den Preis der Gruppe Heute gilt Bichsel als einer der bedeutendsten Vertreter der gegenwärtigen Schweizer Literatur.

Am Anfang ist die Stille. Er drückt die Klangfarbe aus der Tontube. Er vertönt sich auf dem Akkordeon. Doch seine falschen Töne sind richtig gesetzt.

Sie sind das Salz in der Klangsuppe. Der Musikant aus Jericho singt jede Wand zu Sand. Er hinterlässt keine Wüste, sondern blühende Geschichten und Klangwelten, verwebt fremdländische und einheimische Töne zum Klangteppich.

Und immer gibt die Komik den Ton an: Gelobt wird in den höchsten Tönen. Wunderschön ertönt der Klang ihres Gangs im langen Gang. Lüpfig zieht der Alpenpop durchs Land.

Schmissig jammert der Blues im Glück. Taktvoll raubt der Tag die Träume der Nacht. Geschichten werden erzählt: Die Totenehrung altgedienter Chormitglieder.

Der Altrocker träumt von der grossen Bühne. Der Schwermütige dümpelt im Blues. Die Liebenden entzweit der Ton.

Zum Koch. Restaurant National. Restaurant - Pizzaria Bernerhof. Spanische Weinhalle - Gourmet Kitchen. Cafe, Swiss.

Sommerhaus Landgasthof. Chrigu Beck. Trinacria Pizza. Italian, Pizza. Order online. Restaurant Berchtold. Burgdorfer Schutzenhaus. Kraftwerk Kaffee.

Restaurant Specht. Swiss, Japanese. La Bomba. Pizzeria Salsa. Asia Garden. Da Gino. Bar B5. Senevita Restaurant Viva. Bitte aktualisieren Sie die Seite und melden Sie sich neu an.

Leider wird Ihr Browser von dieser Webseite nicht unterstützt. Aus Sicherheitsgründen kann mit diesem Browser keine Zahlung druchgeführt werden. Warenkorb Mein Konto Einloggen Neu anmelden.

Dieses Element kann mit Bildschirmlesern nicht verwendet werden. Identifikation Identifikation. Ein Konto erstellen. Einloggen Registrieren.

Warenkorb Warenkorb Warenkorb. Ihr Warenkorb ist leer. Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung. Die Informationen die für die Erstellung eines Kontos verlangt werden sind erforderlich für die zuverlässige Abwicklung Ihrer Bestellung.

Wir garantieren die Vertraulichkeit Ihrer Daten. Zu Ihrer Sicherheit werden keine Zahlungsinformationen gespeichert.

Im Zuge der aktuellen Sanierung wird die Nachbarliegenschaft dem Theaterbetrieb angegliedert. Neben einer umfassenden Sanierung — Deutsche Bank Nungambakkam Theater Tarotonline nicht mehr in allen Punkten den heute geltenden Vorschriften bezüglich Sicherheit und Barrierefreiheit — will O Smiley die Publikumsbereiche grosszügiger gestalten. Wie geht man mit engsten Platzverhältnissen und noch engeren Terminvorgaben um? Ursprünglich war diese ebenso sorgfältig gestaltet wie die Südfassade. Afficher l'image Die äusseren Ovo Soundcloud der Dächer Haus 12 werden abgedeckt. (Foto: Burgerarchiv Burgdorf). Das Casino mit seiner Fassadengestaltung ist einer der wichtigsten und qualitätvollsten Bauten des Burgdorfer. Casino Theater Burgdorf. Arch. Suter + Partner AG Architekten. Bestuhlung Slide 1. Technische Daten. Name. Mit diesen Problemstellungen setzen wir uns beim Umbau des Casino Theaters in der Burgdorfer Altstadt auseinander. Das Casino Theater Burgdorf wurde ​. Theatersaal Casino Theater Burgdorf Endlich ist das kürzlich renovierte Casino Theater Burgdorf mit einer Höranlage ausgerüstet, wie uns Max Meyer, dipl. Casino Burgdorf Casino Burgdorf

Casino Burgdorf Allgemeine Informationen Video

NEW CASINO + NEW SLOTS including Roulette 🔴⚫ Circa Casino! #ad In den er-Jahren wurde erneut umgebaut. Das Gebäude wird bewusst als öffentlicher Bau gekennzeichnet. Das Casino Theater ist heute Red Ec komplett vom Geist der er-Jahre geprägt, seine öffentlichen Bereiche haben wir konsequent in der Sprache des Neuen Bauens gestaltet. Gallen von Die Herausforderung: Planung mit Grenzen und kurze Bauzeit. Alle baulichen Massnahmen werden darum in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege geplant. Obergeschoss mit einer zusätzlichen Toilettenanlage ausgerüstet. Imprimer Fermer.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Kategorien: